Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik
 Universitätsmedizin Leipzig

Cortisol

zurück zum Leistungsverzeichnis
Material Menge
[µl]
Referenzbereich
alle anzeigen alle ausblenden
Maßeinheit Verfahren
Cortisol (LC-MS/MS) Serum
Li-Heparin-Plasma
anzeigen ausblenden nmol/l LC-MS/MS 1)2)3)
 
männlich ab 0 Monate *1
männlich ab 7 Monate 104 - 495 nmol/l
männlich ab 8 Jahre 101 - 491 nmol/l *2
männlich ab 11 Jahre 78.6 - 457 nmol/l *2
männlich ab 15 Jahre 91.7 - 536 nmol/l *2
männlich ab 20 Jahre *3
weiblich ab 0 Monate *1
weiblich ab 7 Monate 88.9 - 497 nmol/l
weiblich ab 8 Jahre 102 - 425 nmol/l *4
weiblich ab 11 Jahre 93.7 - 453 nmol/l *5
weiblich ab 15 Jahre 122 - 1046 nmol/l *5
weiblich ab 20 Jahre *6
weiblich ab 41 Jahre 158 - 810 nmol/l
*1 Kein Referenzbereich für diese Altersgruppe vorhanden
*2 Tanner-Stadien
TS 1 96.2 - 511
TS 2 87.0 - 546
TS 3 69.8 - 292
TS 4 84.2 - 396
TS 5 85.6 - 375
*3 Blutentnahme 7:00-10:00 210-698 nmol/l
10:00-13:00 168-566 nmol/l
*4 Tanner-Stadien
TS 1 94.2 - 504
TS 2 95.7 - 413
TS 3 81.6 - 306
TS 4 114 - 420
TS 5 88 - 417
*5 Tanner-Stadien
TS 1 94.2 - 504
TS 2 95.7 - 413
TS 3 81.6 - 306
TS 4 114 - 420
TS 5 ohne OC 88 - 417
TS 5 mit OC 234 - 1327
*6 Blutentnahme 7:00-10:00 167-1118 nmol/l
10:00-13:00 162- 889 nmol/l
Orale Kontrazeptiva können zu relativ hohen Cortisolkonzentrationen innerhalb des Referenzbereiches führen.
 

Indikationen:

  1. Diagnostik und Therapiekontrolle von Störungen der Hypothalamisch-Hypophysären Nebennierenrinden-Achse

Beurteilungen:

  1. Erhöht: bei den verschiedensten Formen des Cushing-Syndroms, bei Stress, bei Schwangerschaft oder Estrogengabe über erhöhtes Corticosteroid-Bindungsprotein
    Erniedrigt: bei primärer, sekundärer oder tertiärer Nebennierenrindeninsuffizienz, bei katabolen Stoffwechselprozessen durch vermindertes Corticosteroid-Bindungsprotein

Präanalytik:

  1. Stabilität: 5 Tage bei 2-8°C, Circadiane Rhythmik des Cortisols beachten,
    Maximum am Morgen, Nadir gegen Mitternacht (siehe Referenzwerte)
    Falsch hohe Cortisol-Messergebnisse treten bei Therapie der Patienten mit Prednisolon oder Methypredinisolon auf.
    Stress kann zu erhöhten Werten führen.
Letzte Aktualisierung: 17.11.2017
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik