Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik
 Universitätsmedizin Leipzig

Lutropin

zurück zum Leistungsverzeichnis
Material Menge
[µl]
Referenzbereich
alle anzeigen alle ausblenden
Maßeinheit Verfahren
Lutropin Serum
Li-Heparin-Plasma
300 anzeigen ausblenden U/l ECLIA,Cobas Roche 1)2)3)4)
 
männlich ab 0 Jahre 0.1 - 0.43 U/l
männlich ab 2 Jahre 0.1 - 1.29 U/l
männlich ab 6 Jahre 0.1 - 1.38 U/l
männlich ab 11 Jahre 0.11 - 7.77 U/l
männlich ab 13 Jahre 1.7 - 8.6 U/l
weiblich ab 0 Jahre 0.1 - 0.41 U/l
weiblich ab 2 Jahre 0.1 - 0.49 U/l
weiblich ab 6 Jahre 0.1 - 3.08 U/l
weiblich ab 12 Jahre 0.1 - 11.9 U/l
weiblich ab 14 Jahre *1
*1 Follikelphase: 2.40 - 12.6 U/l
Periovulatorisch: 14.0 - 95.6 U/l
Lutealphase: 1,0 - 11.4 U/l
Postmenopause: 7.7 - 58.5 U/l
 

Bemerkungen:

  1. Bestimmung wochentäglich

Indikationen:

  1. Fertilitätsstörungen durch Dysfunktionen der hypothalamisch-hypophysären-Gonaden-Achse bei weiblichem oder männlichem Geschlecht, z.B. Pubertätsstörungen, Polyzystisches Ovar, Oligo- oder Amenorrhoe; Leydigzellinsuffizienz

Beurteilungen:

  1. Erhöht: Ovarialinsuffizienz, hypergonadotroper Hypogonadismus, primäre Hodeninsuffizienz, Androgenresistenz
    Erniedrigt: hypogonadotroper Hypogonadismus, sekundäre Ovarial-und Hodeninsuffizienz

Präanalytik:

  1. Stabilität bei 2-8°C für 2 Tage, sonst <-25°C; nur einmal einfrieren
Letzte Aktualisierung: 18.12.2018
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik