Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik
 Universitätsmedizin Leipzig

Qualitätsmanagement

Das Institut verfügt über einen eigenen Bereich zur Durchführung der labormedizinischen Analytik klinischer Studien und ist durch die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten nach der Richtlinie 98/79/EG und DIN EN ISO/IEC 17025, sowie den Richtlinien 93/42/EWG, 90/385/EWG und DIN EN ISO 15189 akkreditiert (ZLG-P-578.04.08). Klinische Studien sind zur Validierung neuer therapeutischer Verfahren in der Medizin unerlässlich.

Das Institut fungiert derzeit als Zentrallabor für mehrere groß angelegte internationale Studien zur Erprobung neuer Therapieformen bei Patienten mit endokrinologischen und neuroimmunologischen Erkrankungen sowie Infektionskrankheiten. Dank der Lage Leipzigs im Herzen Europas und seiner guten Verkehrsanbindung kann das Untersuchungsmaterial innerhalb weniger Stunden von Studienzentren in ganz Europa in das Institut geliefert werden.

Ein Stab an medizinisch-technischem Personal, Dokumentationsassistentinnen, Ärzten und Wissenschaftlern steht zur Durchführung, Bewertung und Dokumentation der labormedizinischen Untersuchungen bereit. Durch fundierte laborärztliche Beratung bietet das Institut bereits in der Planungsphase klinischer Studien wichtige Unterstützung in der wissenschaftlichen Vorbereitung.

Akkreditierung

Deutsch

English



 
Letzte Änderung: 05.04.2017, 12:35 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik