Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik
 Universitätsmedizin Leipzig

Aldosteron im Serum

zurück zum Leistungsverzeichnis
Material Menge
[µl]
Referenzbereich
alle anzeigen alle ausblenden
Maßeinheit Verfahren
Aldosteron im Serum (LC-MSMS) Serum
Li-Heparin-Plasma
400 anzeigen ausblenden pmol/l LC-MS/MS 1)2)3)
 
männlich ab 0 Monate *1
männlich ab 3 Monate < 3740 pmol/l
männlich ab 6 Monate < 2563 pmol/l
männlich ab 1 Jahr < 1320 pmol/l
männlich ab 8 Jahre < 933 pmol/l *2
männlich ab 11 Jahre < 655 pmol/l *2
männlich ab 15 Jahre < 600 pmol/l *2
männlich ab 21 Jahre < 476 pmol/l
männlich ab 41 Jahre < 421 pmol/l
weiblich ab 0 Monate *1
weiblich ab 3 Monate < 3740 pmol/l
weiblich ab 6 Monate < 2563 pmol/l
weiblich ab 1 Jahr < 1320 pmol/l
weiblich ab 8 Jahre < 740 pmol/l *3
weiblich ab 11 Jahre < 803 pmol/l *3
weiblich ab 15 Jahre < 815 pmol/l *3
weiblich ab 21 Jahre < 1285 pmol/l
weiblich ab 41 Jahre < 606 pmol/l
weiblich ab 61 Jahre < 335 pmol/l
*1 Kein Referenzbereich für diese Altersgruppe vorhanden.
Referenz-Intervall für die Altersgruppe 3 Monate bis 1 Jahr ist <3740 pmol/L (97,5 Perzentile; 90% Konfidenzintervall: 2994 - 4670 pmol/L).
*2 Tanner-Stadien
TS 1 < 1089
TS 2 < 742
TS 3 < 690
TS 4 < 529
TS 5 < 608
*3 Tanner-Stadien
TS 1 < 885
TS 2 < 855
TS 3 < 840
TS 4 < 625
TS 5 < 847
 

Indikationen:

  1. Endokrin-bedingte Hypertonie, Hyperaldosteronismus, Störungen des Na-/K-Stoffwechsels

Beurteilungen:

  1. Erhöht: primärer Hyperaldosteronismus = Conn-Syndrom (NNR-Adenom, idiopathisch), sekundärer Hyperaldosteronismus
    (Nierenarterienstenose, Renin-produzierende Tumoren, essentieller Hypertonus, chronische Niereninsuffizienz)
    Erniedrigt: Nebenniereninsuffizienz; Hyporeninämie; AGS

Präanalytik:

  1. Störungen durch Diuretika, Antihypertensiva, zyklische Gestagene, Estrogene und Lakritz
    sind 2 Wochen, vorzugsweise 4 Wochen vor dem Test abzusetzen.
    Der Kochsalzverzehr soll 2-4 Wochen vor dem Test bei etwa 3g/Tag liegen
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik